Amtliche Bekanntmachungen

Montag, 20.02.2017

Aufstellung des Bebauungsplans "Weidenstraße IV" - erneute Auslegung


Bekanntmachung

Der Bau- und Umweltausschuss der Stadt Landau a.d.Isar hat in der Sitzung vom 18. Dezember 2015 beschlossen, den Bebauungsplan „Weidenstraße  IV“ aufzustellen.

Die Planungsfläche befindet sich Nord-Westlich von Landau. Sie wird umgrenzt durch die Weidenstraße und die östlich daran anschließende Bebauung und im Osten durch die westliche Grenze Flurnummer 1449 und 1449/10. Im Süden durch eine Teilfläche der Flurnummer 1449/10 und im Norden durch die südliche Grenze der Flurnummer 1450/12. Der Umgriff kann dem nebenstehenden Lageplan entnommen werden.

Die vorgezogene Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs.1 BauGB und der Träger öffentlicher Belange fand in der Zeit vom 04. Januar bis 05. Februar 2016 statt. Die hierbei eingegangenen Stellungnahmen und Einwände wurden in der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am 18. Februar 2016 behandelt.

Der Entwurf des Bebauungsplans mit Begründung lag gem. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch in der Zeit vom 07. März 2016 bis einschließlich 07. April 2016 zur Einsichtnahme aus. Die hierbei eingegangenen Stellungnahmen und Einwände wurden in der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am 28.04.2016 behandelt.

Der überarbeitete Entwurf des Bebauungsplans mit Begründung liegt gem. § 4 a Baugesetzbuch erneut beim Stadtbauamt, Zimmer 114, Marienplatz 2 in der Zeit vom 27.02. bis einschließlich 21.03.2017 während der allgemeinen Dienstzeiten zur Einsichtnahme aus. Die Auslegung ist auf die Änderungen der Planung (Bereich nördlich des Platanenwegs) beschränkt und hinsichtlich der Dauer verkürzt.
Während dieses Zeitraums besteht die Gelegenheit, Bedenken und Anregungen vorzutragen sowie die Planung zu erörtern und Stellungnahmen zum Planungsentwurf abzugeben.

Nicht fristgemäß abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichts-ordnung ist unzulässig, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Wesentliche umweltbezogene Informationen liegen mit aus.

Es sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:

Mensch

Aussagen zu Wohnen, Arbeiten, Lärmemissionen (Verkehr und Gewerbe) im Umweltbericht, Aussagen zur Versorgung in einem Schreiben der Telekom, Grenzwerte Lärmimmission im Schreiben des Technischen Umweltschutzes, Feuerschutzmaßnahmen im Schreiben des Kreisbrandrates

Boden

Aussagen zu Versiegelung, Regel- und Pufferfunktion im Umweltbericht und Schreiben der Unteren Naturschutzbehörde

Wasser

Aussagen zu Grundwasser, Eintrag in das Grundwasser, Versickerungsleistung im Umweltbericht

Landschaft / Landschaftsbild

Aussagen zum Erscheinungsbild im Umweltbericht

 

Kulturgüter

Aussagen zu archäologischen Verdachtszonen, Sichtbeziehungen, Bodendenkmälern im Umweltbericht und Schreibend der Kreisarchäologie

 

Pflanzen

Aussagen zu Ausgleichsmaßnahmen im Umweltbericht und einem Schreiben der Unteren Naturschutzbehörde

 

Stadtbauamt Landau a.d.Isar, den 20.02.2017

Den Entwurf des Bebauungsplans können Sie hier einsehen.

Den Entwurf der Begründung/Umweltbericht können Sie hier einsehen.

Zurück zur Übersicht.